Montag, 15.08.2016

Erkundungsflüge in alle Richtungen

Beide Junggeier konnten heute Morgen am Henglirain beobachtet werden. Cierzo hatte eine Begegnung mit einem jungen Steinadler der ebenfalls an der Futterstelle landete und nur gerade einem halben Meter entfernt anfing zu fressen. Cierzo plusterte sich auf, schlug mit den Flügeln und der junge Steinadler reagierte sofort, und flog mit einem Futterstück in den Krallen davon. Auch Alois war am Morgen noch kurz zu sehen, er flog aber schon bald hoch hinter dem Henglihorn ausser Sicht. Erst am frühen Abend kehrte er zurück. Die GPS-Daten verraten uns, dass Alois eine neue Richtung eingeschlagen hat: Nach Norden überflog er das weite Sarneraatal und erreichte den Pilatus. Der 2'128 m hohe Berg gehört zu den ersten höheren Erhebungen der nördlichen Alpen und beheimatet Gämsen sowie eine Kolonie von Steinböcken. Es ist also durchaus möglich, dass sich Bartgeier, die sich zukünftig in der Zentralschweiz ansiedeln, auch am Pilatus ihre Nahrung suchen und finden.<

Archiv