Unsere Arbeit

Die Stiftung Pro Bartgeier

Die Rückkehr des Bartgeiers in die Alpen ist das erklärte Ziel unserer Arbeit! Die Stiftung Pro Bartgeier setzt sich deshalb dafür ein,

  • dass in den Alpen die Voraussetzungen für eine lebensfähige Bartgeierpopulation gegeben sind,
  • dass Bartgeier in genügender Zahl und mit der notwendigen genetischen Variabilität ausgewildert werden,
  • dass die Wiederansiedlung sorgfältig und wissenschaftlich fundiert überwacht wird, um die Populationsentwicklung und mögliche Risiken fortlaufend beurteilen zu können,
  • dass  ein optimaler Schutz dieser empfindlichen Art sichergestellt wird und
  • dass die Öffentlichkeit umfassen informiert und eine grosse Akzeptanz für diese Art geschaffen wird.

Die Stiftung Pro Bartgeier wurde 1999 als gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Zernez gegründet. Sie ging aus der Gesellschaft zur Wiederansiedlung des Bartgeiers GWB hervor, die von Einzelpersonen mit Interesse an der Wiederansiedlung des Bartgeiers 1989 ins Leben gerufen worden war. Die Stiftung Pro Bartgeier ist die einzige vom Bund legitimierte Organisation für Auswilderungen von Bartgeiern in der Schweiz.

Bartgeier sind grossräumig unterwegs und leben in geringer Populationsdichte. Entsprechend ist diese Art auf international gut koordinierte Schutzbemühungen angewiesen. Die Stiftung Pro Bartgeier arbeitet deshalb eng mit verschiedenen Partnern aus den benachbarten Alpenländern zusammen. Zentral dabei ist die Zusammenarbeit mit der Vulture Conservation Foundation, die sich für den Geierschutz auf Europäischer Ebene einsetzt.

Um diese Ziele zu erreichen, ergreift die Stiftung alle notwendigen Massnahmen und arbeitet auch auf nationaler und regionaler Ebene mit zahlreichen Organisationen zusammen. Sie unterstützt dabei auch Tätigkeiten anderer Institutionen oder Personen, die dem Stiftungszweck dienen.

Die Ziele der Stiftung werden durch folgende Aufgaben erreicht:

  • Auswilderungen von jungen Bartgeiern aus dem Zuchtprogramm
  • Sorgfältige Überwachung während der Auswilderungsperiode und umfassendes Monitoring des Bestandes (Satellitentelemetrie, Überwachung natürlicher Bruten, Bartgeierzähltage, Monitoring mittels populationsgenetischer Methoden, etc.)
  • Themenspezifische Schutzbemühungen (Schutz vor Störungen, Vermeidung von Bleivergiftungen, etc.)
  • Aktive Öffentlichkeits- und Kommunikationsarbeit
  • Projektmanagement, internationale Koordination, Administration       

Die Finanzierung erfolgte über Zuwendungen und Sachleistungen von Privaten, zielverwandten, gemeinnützigen Organisationen, Bund, Kantonen und Gemeinden (siehe Spenden und Jahresberichte)

Organe der Stiftung

Stiftungsrat

  • Anna Baumann
    Anna Baumann
    Präsidentin, Direktorin Natur- und Tierpark Goldau
  • Prof. Dr. Klaus Robin
    Prof. Dr. Klaus Robin
    Vizepräsident, ehemals Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
  • Dr. Georg Brosi
    Dr. Georg Brosi
    Jagd- und Fischereiinspektor Kanton Graubünden
  • Dr. Daniel Hegglin
    Dr. Daniel Hegglin
    Geschäftleitung Pro Bartgeier
  • Stefan Inderbitzin
    Stefan Inderbitzin
    WWF Schweiz, Kommunikation
  • Hans Schmid
    Hans Schmid
    Schweizerische Vogelwarte, Leiter Fachbereich Überwachung der Vogelwelt
  • Dr. Reinhard Schnidrig
    Dr. Reinhard Schnidrig
    BAFU, Leiter der Sektion Wildtiere und Waldbiodiversität

Geschäftsstelle

  • Dr. Daniel Hegglin
    Dr. Daniel Hegglin
    Geschäftleitung Pro Bartgeier
  • Franziska Lörcher
    Franziska Lörcher
    Projektmitarbeiterin

Monitoringverantwortliche

  • François Biollaz
    François Biollaz
    Regionalkoordinator Westschweiz
  •  Dr. David Jenny
    Dr. David Jenny
    Regionalkoordinator Graubünden
  • Franziska Lörcher
    Franziska Lörcher
    Regionalkoordinatorin Zentral- und Ostschweiz
  • Mike Schaad
    Mike Schaad
    Regionalkoordinator Berner Oberland

Fachkommission

  • Prof. Dr. Klaus Robin
    Prof. Dr. Klaus Robin
    Leiter Fachkommision, ehemals Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
  • Prof. Dr. Raphaël Arlettaz
    Prof. Dr. Raphaël Arlettaz
    Abteilungsleiter Conservation Biology, Universität Bern
  • Dr. Britta Allgöwer
    Dr. Britta Allgöwer
    Direktrorin Naturmuseum Luzern
  • Dr. Ruedi Haller
    Ruedi Haller
    Leiter Forschung und Geoinformation, Schweizerischer Nationalpark
  • Dr. Daniel Hegglin
    Dr. Daniel Hegglin
    Satellitentelemetrie
  • Dr. David Jenny
    Dr. David Jenny
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Vogelwarte Sempach
  • Franziska Lörcher
    Franziska Lörcher
    Populationsgenetikerin
  • Thomas Packlatko
    Thomas Packlatko
    Geschäftsleiter Verein Wildtier Schweiz

Patronatskomitee

Patronatskomitee Obwalden
Patronatskomitee Obwalden
Von links nach rechts, hintere Reihe: Walter Röthlin, Thomas Keiser, Josef Blättler, Franziska Lörcher, Peter Lienert; vordere Reihe: André Windlin, Jürg Paul Müller, Anna Baumann, Niklaus Ettlin ,Hans Spichtig, Franz Röthlin, Florian Spichtig, Daniel Hegglin; nicht auf dem Bild: Paul Federer, Walter Ettlin, Thomas Gasser, Beat von Deschwanden