Mittwoch, 22.03.2017

Gänsegeier in Sardinien - Cloned

Im Rahmen eines europäischen LIFE Projektes (LIFE Under Griffon Wings) wird Sardiniens kleine Population von Gänsegeiern mit verschiedenen Schutzmassnahmen gestärkt. Dabei helfen auch kleine Satellitensender, mit denen einzelne Gänsegeier markiert werden sollen.

Um dies fach- und tiergerecht zu realisieren haben Experten der Stiftung Pro Bartgeier bei dieser Aktion mitgeholfen und das Knowhow, das im Rahmen des Wiederansiedlungsprojekts in der Schweiz entwickelt wurde, den sardischen Kollegen weitergegeben. So können nun auch die Streifzüge der Gänsegeier Jana und Tempestosa online mitverfolgt werden.

Aktuellste Beiträge

  • Samstag, 24.06.2017
    Traurige Nachricht: BG960 lebt nicht mehr
    Heute ist ein sehr trauriger Tag, Leider lebt BG960 nicht mehr. Gestern haben wir uns noch über den ersten Flug von BG960 und ihren ersten Schrit...
  • Mittwoch, 14.06.2017
    Eine Webcam für die Bartgeier
    Möchten Sie miterleben, wie die Auswilderung der jungen Bartgeier in der Zentralschweiz verläuft? Seit heute haben wir eine Webcam in Betrieb, die ein...
  • Freitag, 09.06.2017
    Alois besucht wieder die Zentralschweiz
    Erst kürzlich haben wir zu Sichtungen von Alois berichtet und bereits sind wieder neue Meldungen eingetroffen, einige auch mit Fotos. So flog Alois An...
  • Sonntag, 16.04.2017
    Trudi im Berner Oberland
    Trudi wurde vor zwei Jahren in der Zentralschweiz ausgewildert und ist jetzt zwei Jahre alt. Das junge Bartgeierweibchen hat inzwischen bewiesen,...
  • Sonntag, 16.04.2017
    Ewolina gefällt es im Aostatal
    Ewolina hat das vergangene halbe Jahr weitgehend im italienischen Aostatal verbracht. Besonders die beiden Seitentäler Valgrisenche und Val di Rhêmes,...
  • Freitag, 24.03.2017
    Das Brutgeschäft läuft auf Hochtouren
    Die Fortpflanzungssaison beginnt bei Bartgeiern früh im Jahr. In den rund 40 Zoos und fünf spezialisierten Zuchtstationen, die das Netzwerk des intern...

Archiv