Mittwoch, 22.03.2017

Gänsegeier in Sardinien - Cloned

Im Rahmen eines europäischen LIFE Projektes (LIFE Under Griffon Wings) wird Sardiniens kleine Population von Gänsegeiern mit verschiedenen Schutzmassnahmen gestärkt. Dabei helfen auch kleine Satellitensender, mit denen einzelne Gänsegeier markiert werden sollen.

Um dies fach- und tiergerecht zu realisieren haben Experten der Stiftung Pro Bartgeier bei dieser Aktion mitgeholfen und das Knowhow, das im Rahmen des Wiederansiedlungsprojekts in der Schweiz entwickelt wurde, den sardischen Kollegen weitergegeben. So können nun auch die Streifzüge der Gänsegeier Jana und Tempestosa online mitverfolgt werden.

Aktuellste Beiträge

  • Donnerstag, 15.11.2018
    Fredueli fliegt ins Tessin
    Obwohl die diesjährig ausgewilderten Junggeier unterdessen selbstständig unterwegs sind, kehren sie doch immer wieder zur Auswilderungs-Nische zurück....
  • Donnerstag, 15.11.2018
    Finja erkundet Schweizer Alpen
    Mitte September hat sich Finja einige Tagen beim Brienzer Rothorn aufgehalten (siehe News vom 14.09.18). Von dort ist sie weiter ins Simmental gefloge...
  • Donnerstag, 15.11.2018
    Cierzo zwischen Frankreich & Italien
    Wie im Bilderblog ‚GPS Daten und Bartgeier Hotspots’ der diesjährigen Auswilderung berichtet, hat Cierzo die Sommermonate im Berner Oberland verbracht...
  • Donnerstag, 15.11.2018
    Johannes zieht weit umher
    Johannes hat den Sommer über viel Zeit bei der Auswilderungs-Nische nahe Melchsee-Frutt verbracht. Einerseits konnte er so vom Futter profitieren, das...
  • Dienstag, 16.10.2018
    Schweiz aktuell: Besuch am Ofenpass
    Ein Team der Sendung Schweiz aktuell hat unseren Regionalkoordinator David Jenny und den Wildtierfilmer und Fotograph Lucas Pitsch bei der Überwa...
  • Donnerstag, 27.09.2018
    118 ausgeflogene Bartgeier
    118 - so viele Bartgeier sind in der Schweiz bereits ausgeflogen! Dank Wiederansiedlung brüten Bartgeier seit 2007 wieder in der Schweiz. Inzwische...