Donnerstag, 27.09.2018

Flugunterstützung für Bartgeier – Hilfe gesucht!

Die Grundlage der Bartgeier-Wiederansiedlung bildet ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm, in dem über 40 Zoos und Zuchtzentren zusammenarbeiten. Damit sich neue Brutpaare bilden können, müssen junge Bartgeier immer wieder zwischen den verschiedenen Einrichtungen transportiert werden.

19 Bartgeier auf dem Weg in ein neues Zuhause 

In diesem Jahr sollen noch 19 Bartgeier ein neues Zuhause finden. Für diese wichtigen Transporte, die meist per Flugzeug erfolgen, fehlen leider noch ausreichend Mittel. Die Vulture Conservation Foundation, die auch dafür sorgt, dass wir Jungtiere für Auswilderungen in der Schweiz bekommen, hat deshalb eine Fundrising-Kampagne gestartet. Es würde uns freuen, wenn auch sie dieses Vorhaben unterstützen können. Hier geht es direkt zur Kampagne>>

Aktuellste Beiträge

  • Samstag, 27.04.2019
    Ein Jahr ohne Auswilderung
    Schweizer Auswilderungen sollen genetische Vielfalt fördern In den letzten vier Jahren haben wir jeden Sommer junge Bartgeier in der Zentralschweiz...
  • Donnerstag, 25.04.2019
    Sorgfältige überwachte Bruten
    Die sorgfältige Überwachung und der Schutz der störungsempfindlichen Brutpaare ist eine Kernaufgabe der Stiftung Pro Bartgeier. Der Fotograf Luca...
  • Donnerstag, 25.04.2019
    Wo sind sie?
    Zurück in der Schweiz Aktuell sind elf Bartgeier, die in der Schweiz ausgewildert wurden, mit einem Satellitensender markiert. Dank diesen Sendern ...
  • Freitag, 22.02.2019
    Veronika - eine Pendlerin?
    Nachdem Veronika im vorletzten Sommer für einige Aufregung gesorgt hat (s. News), hält sie sich seit ihrer erfolgreichen Freilassung im Juni 2017 haup...
  • Freitag, 22.02.2019
    Finja bleibt Schweizer Alpen treu
    Finja hat ihren ersten Winter gut überstanden. Sie ist der Schweiz bisher treu geblieben und die von ihr angeflogenen Stationen waren die Zentralschwe...
  • Freitag, 22.02.2019
    Fredueli über Walliser Schneebergen
    Wie seine Auswilderungsgenossin Finja hat auch Fredueli die Wintermonate gut überstanden. Fotos von ihm haben uns keine erreicht, dennoch haben wir da...
  • Freitag, 22.02.2019
    Ewolina fast zurück in Zentralschweiz
    Ewolina wurde 2015 auf der Melchsee-Frutt ausgewildert und ist seither gut unterwegs. Die letzten Bilder von ihr stammen vom Januar 2018 aus dem Aosta...
  • Sonntag, 13.01.2019
    Bartli - ein Animationsfilm
    Die Maturandin Anja Roosens aus Lungern (OW), wollte mit ihrer Maturarbeit etwas ganz besonderes schaffen. Ihr Interesse für Kunst und ihre Begeisteru...