Dienstag, 31.10.2017

Bartgeierzählung: Vielen Dank für die Hilfe!

Internationale Bartgeierzähltage für aktuelle Bestandesschätzung

Vom 7. bis 15. Oktober 2017 fanden die 12. Internationalen Bartgeierzähltage statt. Bei dieser Aktion helfen uns jeweils alljährlich viele Bartgeierfans Bartgeier zu beobachten. Dies mit dem Ziel aktuelle Zahlen zur Bestandesentwicklung zu erhalten.

Über 750 Freiwillige halfen mit!

In diesem Jahr konnten wir am Fokustag, dem 7. Oktober, allein in den Schweizer Alpen über 120 Beobachtungstandorte mit mehr als 150 Helfern und Helferinnen besetzen. Im ganzen Alpenraum waren es rund 500 Standorte mit mehr als 750 Freiwilligen. Dank dieser riesigen Unterstützung konnten wir über 540 Bartgeierbeobachtungen, davon rund 140 alleine aus der Schweiz, sammeln und für unsere Datenauswertung erfassen.

Aufwendige Datenanalyse steht an

Nun gilt es all diese Beobachtungen zu analysieren, Doppelsichtungen zu identifizieren und aus den gesammelten Daten eine aktuelle Bestandesschätzung abzuleiten. Diese Aufwendige Arbeit wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir werden darüber berichten, sobald alle Auswertungen abgeschlossen sind. Vorerst geht aber schon ein grosses Dankeschön an all die vielen Freiwilligen, die uns bei dieser aufwendigen Arbeit geholfen haben!

Aktuellste Beiträge

  • Dienstag, 01.05.2018
    Alois - Verdacht bestätigt
    Bartgeier Alois ist gestorben Leider hat sich der Verdacht bestätigt: Bartgeier Alois lebt nicht mehr. Aufgrund der Satellitendaten befürchteten wi...
  • Freitag, 06.04.2018
    Mison auf Kurs in den ersten Frühling
    Winter geschafft, Rettungsaktion geglückt Mison hat ihren ersten Winter gemeistert. Darüber sind wir sehr froh. Denn das wildgeschlüpfte Walliser B...
  • Donnerstag, 05.04.2018
    Bartgeier Ingenius hat Nachwuchs!
    Eine sehr erfreuliche Nachricht! Dank DNA-Analysen wissen wir nun: Bartgeier Ingenius, vor acht Jahren im Calfeisental ausgewildert, hat 2017 ers...
  • Donnerstag, 05.04.2018
    Alois wird vermisst
    Leider sind wir im Ungewissen über das Schicksal von Bartgeier Alois. Wir haben uns in den letzten Monaten sehr gefreut, dass das junge Männchen regel...
  • Montag, 05.03.2018
    Aschka wieder gesichtet
    2017, anfangs Juli, etwa 2600m über Meer. Hier, im französischen Nationalpark Vanoise, entdeckt Joël Lacroute ein Dutzend Gänsegeier, einen Mönchsgeie...
  • Dienstag, 27.02.2018
    Sempach II trotzt dem Winter
    Im Winter ist die Luft meist ruhig und turbulenzarm. Dies ist beliebt bei Gleitschirmfliegern für ruhiges Gleiten, ist aber auch ideal, um Bartgeier b...