Freitag, 26.08.2016

Kira fliegt nicht mehr!

Kira ist das erste Bartgeierweibchen, das wir im St. Galler Calfeisental ausgewildert haben. Nach ihrer Auswilderung im Jahr 2010 zog es Kira bald in die Alpenregion an der italienisch- französischen Grenze, wo sie verschiedene Regionen erkundete. Im Jahr 2014 hat sich Kira dann in einem kleinen Gebiet des französischen Nationalparks La Vanoise fest etabliert. Wir hofften daher, dass sie bald einen Partner finden und sich in dieser Region fortpflanzen würde.

Nun, im Sommer 2016, wissen wir, dass sich diese Hoffnung nicht erfüllen wird. Denn Kira ist leider gestorben. Die Sendersignale haben uns verraten, dass sich Kira nicht mehr bewegt. Unsere Kollegen vom Nationalpark Vanoise konnten bei der Feld-Kontrolle nur noch Federn und Knochen des Bartgeiers bergen. Den Kadaver haben vermutlich Füchse gefressen. 

Solche Verluste sind für unsere Projekt sehr schmerzlich, denn jedes einzelne Individuum ist für den Erfolg des Projektes wichtig. Nach wie vor ist der Bartgeier eine sehr seltene Art, die sich zudem nur sehr langsam fortpflanzt. Noch ist nicht bekannt, warum Kira gestorben ist. Es werden nun verschiedene Laboruntersuchungen durchgeführt, die uns hoffentlich Hinweise auf die Todesursache geben können. In unserer Bildergalerie (s. unten) finden Sie nochmals einige Bilder von Kira.

Archiv