Sonntag, 16.04.2017

Ewolina gefällt es im Aostatal

Ewolina hat das vergangene halbe Jahr weitgehend im italienischen Aostatal verbracht. Besonders die beiden Seitentäler Valgrisenche und Val di Rhêmes, wo seit einigen Jahren auch ein Bartgeierpaar ansässig ist, haben es Ewolina angetan. 50% aller GPS Lokalisationen stammen aus diesem nur rund 200 Km2 grossen Gebiet (s. rote Fläche auf Karte). Doch Ende Januar besuchte Ewolina auch wieder kurz die Schweiz und kreiste über den Waadtländer Alpen und im Wallis. Hier begegnete sie dem Fotografen Hansruedi Weyrich, der uns schon sehr viele wunderbare Bartgeierbilder zur Verfügung gestellt hat. Natürlich resultierten auch aus dieser Zufallsbegegnung einige wunderschöne Schnappschüsse (s. Bildstrecke). Jetzt Mitte April ist das junge Weibchen wieder zurück in Italien und kreist dort im Nationalpark Gran Paradiso.

Archiv