Sonntag, 06.11.2016

Bartgeier Sardona: Wieder im Calfeisental gesichtet

Mehr als zwei Jahren waren wir ohne Neuigkeiten von Sardona. Zuletzt wurde das Männchen während der Auswilderungs-Saison 2014 im Calfeisental identifiziert. Danach wurden zwar immer wieder Bartgeier im Calfeisental beobachtet, es gelang jedoch nie, die Fussringe zu sehen und damit die Individuen eindeutig zu identifizieren. 

An den internationalen Bartgeier-Beobachtungstagen war unserem Projektteam nun aber genau dieses Glück beschieden, als es im Sarganserland unterwegs war. Am 8. Oktober, kurz vor Mittag, tauchte über der Plattenalp ein adulter Bartgeier auf. Und just als er an den Bartgeier-Beobachtern vorbeiflog, setzte er Kot ab, wobei er gleichzeitig seine Beine nach vorn streckte und dabei den Blick auf seine Fussringe freigab. Die Farben waren eindeutig zu erkennen: Kupfer und Grün, die Farben von Sardona (s. Bildserie unten)!

Einen Tag zuvor konnte Othmar Wüst einen adulten Bartgeier im Sarganserland fotografieren (Bild). Dieser Bartgeier wies kleine Defekte an den Federn auf, was ihn klar von Sardona unterschied. Es scheinen also zwei adulte Bartgeier in der Region unterwegs zu sein. Dies bestärkt uns in unserer Hoffnung, dass es bald zu einer ersten Brut im Sarganserland kommt. Hinweise und Beobachtungen von Bartgeier aus dieser Region sind für uns deshalb besonders wertvoll (s. Online Meldeformular>>)

Archiv