Dienstag, 27.09.2016

Sept. 16: Bartgeier Alois gut unterwegs

Rund sechs Wochen sind vergangen, seit wir unsere Zelte am Auswilderungsstandort bei Melchsee-Frutt abgebrochen haben. Dank des Satellitensenders können wir Bartgeier Alois aber auch nach der Auswilderungsperiode gut überwachen. Fast täglich übermittelt uns der solarbetriebene Sender aktuelle Positionen. Bisher sind bereits nahezu 10‘000 Lokalisationen eingetroffen und zeichnen ein detailliertes Bild der Streifzüge von Alois (s. Karte). So sehen wir, dass Alois mehrmals den Auswilderungsstandort besucht hat. Doch die meiste Zeit hat er sich in den vergangenen Wochen in den Bergtälern im Berner Oberland, im Wallis und in Hochsavoyen aufgehalten. Auch mehrere direkte Beobachtungen von Alois sind bei uns eingetroffen. Am 15. August entdeckt David Birri Alois auf dem Pilatus bei seinem ersten Ausflug in den Kanton Luzern (s. Bilder). Am 26. August beobachtet Jens Oldenburg Alois nahe der Auswilderungsnische bei der Tannalp. Am Vortag war Alois bis nach Sitten ins Wallis geflogen (s. Bilder). Vielleicht gelingt es auch während der anstehenden Internationalen Bartgeierbeobachtungstagen, die vom 8. bis 16. Oktober stattfinden, Alois wieder zu sichten (mehr Informationen>>). Wir werden davon berichten.

Archiv