Fredueli

Letzte Neuigkeiten

Fredueli erkundet seinen Lebensraum

Zwischen Pizol und Eiger

Zwei Wochen sind vergangen seit wir unsere Sachen beim Henglirain gepackt und die kontinuierliche Überwachung der diesjährig ausgewilderten Bartgeier beendet haben. Junggeier Fredueli ist nun selbständig unterwegs und hat viel Zeit östlich von Engelberg verbracht. Auch hat er bereits weite Ausflüge nach Osten bis fast zum Pizol und nach Westen bis kurz vor den Eiger unternommen. So lernt Stück für Stück immer mehr vom Alpenraum kennen.

Die Überwachung geht weiter

Seine Entdeckungsflüge werden weiterhin täglich mittels Daten von seinem GPS-Sender vom Auswilderungs-Teams kontrolliert. So kann überprüft werden, dass Fredueli sich normal bewegt und es ihm gut geht. Wir sind gespannt, wohin er als nächstes fliegen wird und werden weiterhin über seine Entwicklung informieren. Momentan befindet sich der junge Bartgeier rund fünf Kilometer östlich von Engelberg beim Wissberg.

(14. Sept. 2018)

Bleiben Sie informiert. Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten über das Projekt zu erhalten Der Bartgeier in Bewegung ? wenn ja, abonnieren Sie unseren Newsletter!

Archiv

  • Montag, 23.07.2018
    Ungewohntes Hindernis

    Oft fliegt Fredueli am Morgen direkt von seinem nächtlichen Schlafplatz in die Auswilderungs-Nische, um dort zu fressen.

  • Samstag, 07.07.2018
    Fredueli hebt ab

    Heute war es endlich so weit: Fredueli ist zum ersten Mal geflogen!

  • Samstag, 23.06.2018
    Streckübungen

    Neben den bisher erwähnten Verhaltensweisen, konnten wir heute viele Streckübungen bei Fredueli beobachten.

  • Freitag, 15.06.2018
    Bartgeier Fredueli bald in Melchsee-Frutt
    Noch zwei Tage bis zur Auswilderung Das junge Bartgeiermännchen Fredueli ist gemeinsam mit dem jungen Weibchen Finja im Natur- und Tierpark Goldau ...