Cierzo

Letzte Neuigkeiten

Cierzo in den ältesten Nationalparks Italiens und Frankreichs

Zwischen den westlichsten Viertausendern der Alpen – der ‚Barre des Ecrins’ in Frankreich – und dem Säntis in der Ostschweiz war Cierzo im vergangenen Jahr unterwegs. Seine GPS-Daten zeigen, dass er viel im Gebiet des italienischen Gran Paradiso Nationalpark flog - dem ersten Nationalpark Italiens - sowie im angrenzenden französischen Park Vanoise, dem ersten Nationalpark Frankreichs. Ob er dabei Trudi, Ewolina oder Sempach II im Fluge getroffen hat? Diese drei Weibchen sind nämlich ebenfalls regelmässig in dieser Region unterwegs.

Auch Fotos dokumentieren, wo Cierzo 2017 war: So fotografierte ihn der Bartgeierspezialist Julien Heuret Ende Mai in den Hochsavoyen. Jean-Yves Ployer, Nationalparkwächter im französischen Nationalpark Vanoise, gelang es Cierzo im Juli sowie September in der Hochgebirgsregion Vanoise zu fotografieren.

Momentan hält sich Cierzo wieder im Gran Paradiso-Gebiet auf. Doch schnell wie der spanische Nordwind namens ‚Cierzo’ wird auch Bartgeier-Cierzo wohl bald wieder andere Lufträume durchfliegen.

Bleiben Sie informiert. Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten über das Projekt zu erhalten Der Bartgeier in Bewegung ? wenn ja, abonnieren Sie unseren Newsletter!

Archiv

  • Dienstag, 31.01.2017
    Cierzo gut im neuen Jahr angekommen
    In den letzten Monaten haben wir mehrere Meldungen von Bartgeier Cierzo bekommen. Gleich zwei Beobachtungen vom 29. Oktober 2016 stammen aus dem Mont ...
  • Dienstag, 27.09.2016
    Sept. 16: Cierzo auf eigenen Wegen
    Cierzo hat sich bestens entwickelt. Schon im Juli war das junge Männchen regelmässig im Urnerland unterwegs. Im August konnte Cierzo zweimal fotografi...
  • Sonntag, 21.08.2016
    Auf Wiedersehen!

    Wieder geht eine Auswilderungssaison und damit auch unser Blog zu Ende!

  • Dienstag, 16.08.2016
    Cierzo im Wallis

    Der Morgen startete mit einer Überraschung: Cierzo ist im Wallis!

  • Sonntag, 14.08.2016
    Langstreckenflieger

    Am Informationsstand kam schon öfters die Frage auf, wie schnell und weit ein Bartgeier fliegen kann.

  • Freitag, 12.08.2016
    Internationale Zusammenarbeit

    Alois war heute wieder oft vom Henglirain aus zu sehen, Cierzo ist weiterhin in anderen Regionen unterwegs.

  • Dienstag, 09.08.2016
    Wetterwechsel

    Der Morgen hat noch trocken angefangen und sogar die Sonne hat einige kleine Lücken in der Wolkenwand gefunden.

  • Montag, 08.08.2016
    Cierzo's kurzer Besuch

    Nach dem gestrigen, längeren Ausflug ist Cierzo heute zum Henglirain zurückgekehrt.

  • Donnerstag, 04.08.2016
    Knochen oder Fleisch?

    Beide Junggeier haben in der Nähe der Auswilderungs-Nische übernachtet und sind früh morgens bereits geflogen.