Mittwoch, 17.08.2016

Zuchtzentren

Um Wildtiere wie unsere Bartgeier beobachten zu können braucht es immer auch etwas Glück. Alois ist heute nur kurz zum Fressen in die Nische gekommen und so haben die Besucher ihn leider verpasst. Dafür konnten ein paar Murmeltiere bei einer Verfolgungsjagd beobachtet werden (siehe Foto).

Es gibt aber glücklicherweise noch andere Gelegenheiten die Bartgeier zu sehen. So kann man zum Beispiel im Natur- und Tierpark Goldau Bartgeier das ganze Jahr über, auch von Nahem beobachten. Der Natur- und Tierpark Goldau ist einer von über 40 Zoos und Zuchtzentren, welche beim internationalen Bartgeier-Zuchtprogramm mitarbeiten. Das Zuchtprogramm wird von der Vulture Conservation Foundation koordiniert und geleitet. Über alle Bartgeier wird genau Buch geführt, ein Stammbaum der Tiere angelegt und es werden auch Tiere zwischen den Zoos ausgetauscht um eine möglichst gesunde und genetisch vielfältige Population zu erhalten. Einige der Jungtiere werden jeweils in der Zucht behalten, während andere ausgewildert werden können. Alois und Cierzo stammen zum Beispiel aus dem Zuchtzentrum "Centro de Cría Guadalentin"  aus Spanien. Sie haben aber auch schon den Tierpark Goldau kennen gelernt, als sie dort vor der Auswilderung einen Zwischenstopp einlegten, für ein paar letzte Checks und etwas Ruhe vor dem Auswilderungstag.

Archiv