Sonntag, 14.08.2016

Langstreckenflieger

Am Informationsstand kam schon öfters die Frage auf, wie schnell und weit ein Bartgeier fliegen kann. Ist ein Bartgeier auf Futtersuche fliegt er relativ langsam und sehr nahe am Felsen entlang, um den Boden nach Kadavern und Knochenstücken abzusuchen. Will ein Geier jedoch grössere Strecken zurücklegen, nutzt er die Thermik und steigt in grössere Höhen. Mit günstiger Thermik und Windverhältnissen können Bartgeier Geschwindigkeiten von über 60 km/h erreichen. Am Beispiel von Bartgeier Adonis, dessen Streifzüge mittels GPS verfolgt werden konnten, sieht man welche Strecken so bewältigt werden können. Adonis wurde 2013 von der LPO (Ligue pour la protection des oiseaux) in Grands Causse ausgewildert und hat schon Ausflüge nach Nord-Deutschland, Weissrussland und Rumänien hinter sich (s. Karte). Besonders beeindruckend ist die Strecke Salzburg-Wien (Luftlinie gut 250 km), die er in einem Tag geschafft hat.  Mehrere Hundert Kilometer pro Tag zurückzulegen ist also für einen Bartgeier durchaus möglich. Mehr Informationen zu Adonise finden Sie auf der Homepage von unseren Partnern LPO>>

Archiv