Bartgeier beobachten

Mit etwas Kenntnis lassen sich Bartgeier einfach im Feld erkennen. Oft kann sogar unterschieden werden, ob es sich um einen jungen oder bereits geschlechtsreifen Bartgeier handelt. Melden Sie Ihre Beobachtungen und helfen Sie damit dem Wiederansiedlungsprojekt.

Bartgeier erkennen

Lange, spitze Flügel & ein spatelförmiger Stoss

Prägen Sie sich gut ein, wie Sie einen fliegenden Bartgeier erkennen können. Achten Sie auf die langen, spitzen Flügel und den langen, spatelförmigen Schwanz (s. Bildserie unten). Besonders bei ausgewachsenen Bartgeiern, welche sich durch ihr weisses Körper- und Kopfgefieder auszeichnen, sind diese Merkmale stark ausgeprägt.

Adler mit breiten Flügeln & fächerförmigen Stoss

Im Gegensatz dazu haben Adler kürzere und fächerförmig angeordnete Schwanzfedern. Ihre Flügel sind breiter und weisen bei Jungvögel mittig je einen weissen Fleck auf - nicht zu verwechseln mit den markierten Federn der jungen, ausgewilderten Bartgeier, welche immer am Rand des Flügels bzw. am äusseren Ende der Stossfedern gebleicht werden.

Gänsegeier mit sehr kurzem Stoss

Verwechslungsgefahr besteht zudem noch mit Gänsegeiern. Diese unterscheiden sich im Flugbild durch ihre breiten Flügel vom Bartgeier, welche deutlich V-förmig nach oben gehalten werden. Gänsegeier haben einen kurzen, eher gerade abgeschnittenen Schwanz und kommen auch in grossen Gruppen vor. Sitzend erkennt man sie am langen Hals mit Kragen und den wenigen Federn am Kopf.

Schnelle Bewegungen verraten den Kolkraben

Kolkraben haben zwar eine ähnliche Schwanzform wie der Bartgeier, sind aber deutlich kleiner und auch von weitem durch ihre schnelleren Bewegungen zu erkennen.

Das Gefieder verrät das Alter der Bartgeier

Mit etwas Übung können Sie aufgrund der Gefiederfärbung und des Mausermusters sogar das Alter von Bartgeiern schätzen. Hier finden Sie detaillierte Informationen: Altersbestimmung Bartgeier.

Bartgeier beobachten

Die besten Chancen bestehen, wenn Sie sich informieren, wann in Ihrer Region das nächste Mal junge Bartgeier ausgewildert werden. Nach der Auswilderung Ende Mai oder Anfangs Juni sitzen die noch nicht flugfähigen Junggeier meist zwei bis drei Wochen in der Auswilderungsnische, bevor sie im Alter von rund 120 Tagen zu ihrem ersten Flug starten. Die ersten Flugrunden sind meist nur sehr kurz und dauern kaum zwei oder drei Minuten. Dann beginnen die Jungtiere ihre Flüge von Woche zu Woche auszudehnen. Sie verbringen jedoch auch im Juli und August den grössten Teil ihrer Zeit in unmittelbarer Umgebung des Auswilderungsplatzes. Wenn Sie in dieser Zeit einen Auswilderungsort besuchen, bestehen gute Chancen, einem Bartgeier zu begegnen. Informieren Sie sich im Frühling bei den Freilassungsorten, wann und wo die nächste Auswilderung stattfindet.

Beobachtung melden

Wenn Sie das Glück hatten, einen Bartgeier zu beobachten, lassen Sie es uns wissen! Damit tragen Sie aktiv zum Erfolg des Wiederansiedlungsprojektes bei. Mit etwas Glück können wir aufgrund Ihrer Angaben sagen, welches Individuum Sie gesehen haben und erhalten grundlegende Daten zum Überleben der ausgewilderten Bartgeier.

Hier geht es direkt zu unserem Meldeformular>>